Kochen für meine Pudel

Vor Kurzem habe ich mich entschlossen, einen Teil des Futters für meine beiden Lieblinge selber zuzubereiten. Peter Grob, Tierarzt aus Ammerzwil BE hat mich dabei unterstützt. Seine Tipps habe ich wie folgt zusammengestellt:

Tagesmenu = 4% vom Körpergewicht


Mein Kleidpudel Monty wiegt 

10.0 Kg. = 10'000 gr. / 100 = 100 gr. * 4% = 400 gr. pro Tag

Mengenaufteilung


1/3 Fleisch   -   1/3 Gemüse und Früchte   -   1/3 Reis - Mais - Hirse - Kartoffeln

Salz:                1/5 der normalen Menge für Menschen beifügen

Gewürze:           alles erlaubt frisch oder getrocknet

Medizinersatz bei Hüftdysplasie speziell für Monty

* Ingwer frisch zum Essen raspeln

Arthrose

wenig Brunnenkresse (kann selbst gezogen werden)

* kleine schwarze Bohnen (Ökoladen) - kochen
   und jeweils 1 Esslöffel zerdrückt zum Essen geben


Häppchen

 

2 - 3 x pro Woche ein Poulethals roh

Naja, der Vorrat im meinem Tiefkühler ist nicht nach meinem Geschmack!

 

Weitere Tipps

 

Leinöl - Rapsöl -  feiner Schrot von brauner Hirse - Sesam - Weizenkeime

zum Futter geben

Inzwischen hat sich der Menüplan eingependelt. Meine Lieblinge essen beide Varianten mit Vergnügen. 

 

Frühstück      Trockenfutter von Platinum
   
Abendessen: selber gekocht mit Fleisch, viel Gemüse oder Früchte, Wechselnde Zutaten wie Reis - Mais - Kartoffeln - hin und wieder Teigwaren etc.
   
Zwischendurch:            

Leckerlis selber gebacken - Knabberstangen - Rinds-Schlesinger - Poulethälse etc. 

   
Wöchentlich: Rührei mit Haferflocken
   
Wöchentlich abends:  Trockenfutter aus einer der beiden Fressmaschinen

Der neue Futterautomat ist angekommen. Hier wird er erstmals getestet

Mit mehr Übung wir der Sender immer weiter weg platziert. So muss auch der Kopf ziemlich Schwerarbeit leisten.


Von den Dreien ist nur noch Holy bei uns geblieben.

 

Der graue Calypso und der schwarze Monty haben uns verlassen und sind nun schön längere Zeit bei der Regenbogenbrücke angelangt.

Sie leben in unseren Herzen weiter.